Tansania

  • Vereinigte Republik Tansania
  • präsidiale Republik
  • 1964 aus der Vereinigung von Tanganjika und Sansibar hervorgangen
  • Eigenbezeichnung:
    Jamhouriya Mwungano wa Tanzania
  • United Republic of Tanzania
  • presidial republic
  • 1964 arised by the union of Tanganyika and Zanzibar
  • self-designation:
    Jamhouriya Mwungano wa Tanzania
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Tansanias

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Marineflagge Tansanias

Marineflagge – naval flag

Seitenverhältnis – ratio = 1:2


Flagge des Präsidenten

Flagge des Präsidenten
– flag of the President

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


hoch/up

 

historische Flaggen – historical Flags:

Nationalflagge Tanganjikas

1961–1964,
Flagge Tanganjikas
– flag of Tanganyika,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3

mehr Infos – more Info? hier klicken – click here


letzte Nationalflagge Sansibars

1964,
Flagge Sansibars
– flag of Zanzibar,
Seitenverhältnis – ratio = 2:3

mehr Infos – more Info? hier klicken – click here


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Als sich Sansibar am 27.04.1964 mit Tanganjika zur "Vereinigten Republik von Tanganjika und Sansibar" zusammenschloss wurden die Farben der Flaggen dieser beiden Länder am 30.06.1964 in einer neuen Nationalflagge kombiniert. As Zanzibar united with Tanganyika to the "United Republic of Tanganyika and Zanzibar" on 27th of April in 1964 the colours of the flags of that countries were combined in a new national flag on 30th of June in 1964.
Die Flagge Tansanias zeigt einen von links unten aufsteigenden, golden gesäumten, schwarzen Diagonalstreifen, ein grünes Dreieck links oben, ein blaues Dreieck rechts unten. The flag of Tanzania shows a from left below rising, golden lined, black diagonal stripe, a green triangle left above, a blue triangle right below.
Der schwarze Diagonalstreifen steht für die ethnische Mehrheit der Bevölkerung, Gelb (Gold) für den Mineralreichtum, Grün für die Landwirtschaft und den fruchtbaren Boden des Landes, Blau für das Meer. The black diagonal stripe stands for the ethnic majority of the population, yellow (gold) for the wealth in mineral resources, green for agriculture and the fruitful soil of the country, blue for the ocean.
hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Tansanias

Wappen Tansanias
– coat of arms of Tanzania
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Staatswappen von Tansania wurde im Jahre 1964 eingeführt, nach dem Zusammenschluss von Sansibar und Tanganjika zur "Vereinigten Republik von Tanganjika und Sansibar". The coat of arms of Tanzania was introduced in the year 1964 after the merger of Zanzibar and Tanganyika to the "United Republic of Tanganyika and Zanzibar".
In seiner Gestaltung basierte es auf dem Wappen Tanganjikas, das 1961 zur Unabhängigkeit dieses Landes eingeführt wurde. The design is based on the coat of arms of Tanganyika, which was introduced on the occasion of the independence of that in 1961.
Das Wappen Tansanias zeigt einen Massai-Schild mit vier untereinander angeordneten Feldern, darin jeweils eine Fackel (Freiheitsfackel), die Nationalflagge von Tansania, Beil und Hacke, sowie blaue Wellenlinien (Meer) mit einem Speer. Schildhalter sind ein Bantu-Mann und eine Bantu-Frau, die beide einen Elefantenstoßzahn halten. Der Schild ruht auf dem Berg Kilimandscharo, links Kaffee- und rechts Baumwollpflanzen. Das Landesmotto steht in roten Buchstaben auf einem weißen Spruchband. Es ist in Suaheli und lautet: "Uhuru na Umoja" => "Freiheit und Einheit". The coat of arms of Tanzania shows a Massai-Shield with four among themselves arranged fields, in them one torch (torch of freedom), the national flag of Tanzania, axe and hoe, as well as blue wave lines (ocean) with a spear. Shield supporters are a Bantu man and a Bantu woman, which either hold one elephant tusk. The shield is based on the Kilimandjaro Mountain, to the left coffee plants and on the right cotton plants.
The motto of the country is placed in red letters on a white banner. It is in Suaheli: "Uhuru na Umoja" => "Freedom and Unity".
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    945 087 km²
  • Area:
    364 898 square miles
  • Einwohner:
    39 400 000
    davon
    93% Bantu
    6% Massai, Tutsi, Hima, Niloten
    1% Europäer, Asiaten, Araber
  • Inhabitants:
    39 400 000
    thereof
    93% Bantu
    6% Massai, Tutsi, Hima, Nilots
    1% Europeans, Asians, Arabs
  • Bevölkerungsdichte:
    42 Ew./km²
  • Density of Population:
    108 inh./sq.mi.
  • Hauptstadt:
    Dodoma
    200 000 Ew.
  • Capital:
    Dodoma
    200 000 inh.
  • Regierungssitz:
    Dar es Salaam (Daressalam)
    1 500 000 Ew.
  • Seat of Government:
    Dar es Salaam (Daressalam)
    1 500 000 inh.
  • Amtssprache:
    Suaheli, Englisch
  • official Language:
    Suaheli, English
  • sonstige Sprachen:
    Bantusprachen, Arabisch
  • other Languages:
    Bantus Languages, Arabian
  • Währung:
    Tansania-Shilling (TSh) = 100 Cents
  • Currency:
    Tanzania Shilling (TSh) = 100 Cents
  • Zeitzone:
    MEZ + 2 h
  • Time Zone:
    GMT + 3 h
hoch/up

 

Geschichte:
Antike · Siedlungsgebiet der Bantu-Stämme
8.–15. Jhd. · Sansibar ist häufiges Ziel arabischer und persischer Händler, Gründung von Handelsposten, Islamisierung, arabische Besiedlung
975 · Gründung von Sansibar und Kilwa als arabische Handelsstützpunkte
1499 · der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama segelt auf dem Weg nach Indien entlang der Küste
28.01.1499 · Vasco da Gama besucht Sansibar
1505 · Eroberung von Kilwa durch die Portugiesen, Inbesitznahme der gesamten Ostküste Afrikas
1698–1730 · die Küste Tanganjikas fällt an Oman, ebenso Sansibar
1856 · Tod des Sultans von Oman, in Folge britischem Drucks Teilung des Landes (Teilung der Dynastie in zwei Linien) in das Sultanat Oman und das Sultanat Sansibar, die Küste Tanganjikas kommt an Sansibar
17.02.1885 · Carl Peters erwibt im Namen der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft (DOAG) Territorien im Landesinneren vom Sultan von Sansibar
27.05.1885 · Errichtung des Protektorats Deutsch-Ostafrika einschließlich Deutsch-Witu (im heutigen Kenia gelegen)
28.04.1888 · die DOAG pachtet die Küste des Festlands vom Sultan von Sansibar
01.07.1890 · Helgoland-Sansibar-Vertrag, das Deutsche Reich verzichtet auf sein Protektorat über Sansibar, im Gegenzug Erwerb der Insel Helgoland von Großbritannien und die Abtretung von Deutsch-Witu an Großbritannien
07.11.1890 · Großbritannien errichtet sein Protektorat über das Sultanat Sansibar, die Sultane von Sansibar regieren künftig im Auftrag der britischen Krone, die durch einen Residenten in Sansibar vertreten ist
20.11.1890 · die Verwaltung des Protektorats Deutsch-Ostafrika wird der DOAG nach Aufständen und Unruhen entzogen, Bildung der Kolonie Deutsch-Ostafrika
1896/1890 · Grenzverträge mit Großbritannien und Portugal
1914–1918 · Erster Weltkrieg (1916 · britische, indische, südafrikanische, belgische und portugiesische Truppen erobern Deutsch-Ostafrika, Widerstand der deutschen Schutztruppe bis zum 14.11.1918, 1918 · portugiesische Truppen besetzen das Ruvuma-Dreieck)
1919 · Ruanda und Urundi kommen unter belgische Verwaltung
1920 · das Ruvuma-Dreieck wird an Portugal abgetreten (zu Portugiesisch-Ostafrika [Moçambique])
20.07.1922 · Deutsch-Ostafrika wird unter dem Namen Tanganjika britisches Mandatsgebiet des Völkerbundes
11.12.1946 · Tanganjika wird britisches Treuhandgebiet der UNO
1954 · Gründung der TANU-Partei (Tanganyika African National Union), sie fordert die Unabhängigkeit des Landes
1957 · Großbritannien gewährt Sansibar eingeschränkte Autonomie
01.05.1961 · Großbritannien gewährt Tanganjika Selbstverwaltung
09.12.1961 · Großbritannien gewährt Tanganjika die Unabhängigkeit im Rahmen des Commonwealth of Nations
09.06.1962 · Gründung der "Republik Tanganjika"
24.06.1963 · Großbritannien gewährt Sansibar Selbstverwaltung
10.12.1963 · das Sultanat Sansibar wird unabhängig und Mitglied des Commonwealth
12.01.1964 · Revolution, Sturz des Sultans, Sansibar wird Volksrepublik, Massaker an der arabischen Bevölkerung, noch im Januar kommt es zu einem Staatsstreich, die Afro-Shirazi-Partei ergreift die Macht
27.04.1964 · die Volksrepublik Sansibar vereinigt sich mit der Republik Tanganjika zur "Vereinigten Republik von Tanganjika und Sansibar"
29.10.1964 · Umbenennung in "Vereinigte Republik Tansania"
1965 · Etablierung eines Einparteiensystems (TANU in Tanganjika, ASP in Sansibar)
1977 · TANU und ASP schließen sich zur CCM-Einheitspartei zusammen
1978 · Krieg mit Uganda
1992 · Ende des Einparteiensystems
Oktober 1995 · erste freie Wahlen in Sansibar nach 30 Jahren
ab 2000 · Erstarken der islamistisch geprägten Unabhängigkeitsbewegung, die für eine Trennung von Tanganjika eintritt, Erstarken der Tanganjika-Nationalbewegung
hoch/up
History:
Antiquity · settlement area of the Bantu tribes
8th–15th cent. · Zanzibar is a often visited target of Arabian and Persian merchants, establishment of trade stations, islamization, Arabian settlement
975 · foundation of Kilwa and Zanzibar as Arabian trading bases
1499 · the Portugese seafarer Vasco da Gama sails along the coast on his way to India
28th of January 1499 · Vasco da Gama visits Zanzibar
1505 · conquest of Kilwa by the Portugese, appropriation of the whole eastern coast of Africa
1698–1730 · the coast of Tanganyika comes to Oman, as well as Zanzibar
1856 · death of the Sultan of Oman, in result of British pressure division of the country (division of the dynasty in two lines) in the Sultanate of Oman and the Sultanate of Zanzibar, the coast of Tanganyika comes to Zanzibar
17th of February 1885 · Carl Peters acquires places in the innards of the land in the name of the German East African Company (DOAG) from the Sultan of Zanzibar
27th of May 1885 · establishment of the protectorate of German East Africa including German Witu (situated in the today’s Kenya)
28th of April 1888 · the DOAG leases the coast of the mainland from the Sultan of Zanzibar
1st of July 1890 · Heligoland-Sansibar Treaty, the German Empire renounces its protectorate over Zanzibar, in countermove acquisition of the island of Heligoland from Great Britain and the ceding of German Witu to Great Britain
7th of November 1890 · Great Britain establishes its protectorate over the Sultanate of Zanzibar, the Sultans of Zanzibar reign henceforth on behalf of the British crown which is represented by a British Resident in Zanzibar
20th of November 1890 · the administration of the protectorate of German East Africa becomes taken away from the DOAG after riotings and agitations, formation of the colony of German East Africa
1896/1890 · frontier treaties with Great Britain and Portugal
1914–1918 · First World War (1916 · British, Indian, South African, Belgian and Portuguese troops conquer German East Africa, resistance of the German protection troops until the 14th of November in 1918, 1918 · Portugese troops occupy the Ruvuma Triangle)
1919 · Ruanda and Urundi come under Belgian administration
1920 · the Ruvuma Triangle becomes ceded to Portugal (to Portugese East Africa [Moçambique])
20th of July 1922 · German East Africa becomes a British mandate of the League of Nations with the name Tanganyikas
11th of December 1946 · Tanganyika becomes a trust territory of the UNO
1954 · foundation of the TANU party (Tanganyika African National Union), it claims the independence of the country
1957 · Great Britain grants Zanzibar limited autonomy
1st of May 1961 · Great Britain grants self-administration
9th of December 1961 · Great Britain grants independence in the framework of the Commonwealth of Nations
9th of June 1962 · formation of the "Republic of Tanganyika"
24th of June 1963 · Great Britain grants Zanzibar self-rule
10th of December 1963 · the Sultanate of Zanzibar becomes independent and a member of the Commonwealth
12th of January 1964 · Revolution, overthrow of the Sultan, Zanzibar becomes a people’s republic, massacres on the Arabian population, even in January takes place a coup d’état, the Afro-Shirazi Party comes into power
27th of April 1964 · the People’s Republic of Zanzibar unites with the Republic of Tanganyika to the "United Republic of Tanganyika and Zanzibar"
29th of October 1964 · rename in "United Republic of Tanzania"
1965 · establishment of a single-party-system (TANU in Tanganyika, ASP in Zanzibar)
1977 · TANU and ASP unite to the CCM unity party
1978 · war with Uganda
1992 · end of the single-party-system
October 1995 · first free elections in Zanzibar since 30 years
since 2000 · grow strong of the islamistic shaped independence movement which advocates a separation from Tanganyika, also growing of the Tanganyika national movement
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Tansania" setzt sich zusammen aus "Tanganjika", "Sansibar" und "Azania". "Azania" steht für einen imaginären Bantu-Staat, und einige Länder Afrikas wollten sich nach der Unabhängigkeit diesen Namen geben. Zuletzt auch Südafrika nach dem Ende der Apartheid. The name "Tanzania" is assembled by "Tanganyika", "Zanzibar" and "Azania". "Azania" stands for an imaginary Bantu state. Some countries in Africa would give themselves that name after the independence. Last even South Africa after the end of the apartheid.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken