Bukowina

  • Bukowina (Buchenland)
  • ehemaliges österreichisches Kronland
    "Herzogtum Bukowina"
    in den Ostkarpaten
  • der Norden der Bukowina gehört heute zur Ukraine und der Süden zu Rumänien
  • Bukovina
  • former Austrian crown land
    "Duchy of Bucovina"
    in the Eastern Carpatian Mountains
  • the north of the Bukovina belogs today to the Ukraine and the south to Romania
Übersicht – Contents:

 

Flagge – Flag:

Flagge der Bukowina

Landesfarben
– colours of the country


hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Die Bukowina verwendet die Flagge des alten Fürstentums Moldau, zu dem es bis 1775 gehörte. Von dessen Wappen wurden auch die Farben entnommen. The Bucovina uses the flag of the old Principality of Moldavia, to which it belongs until 1775. From its coat of arms were taken the colours.
hoch/up

 

Wappenschild – Blazon:

Wappen Bukowina

Wappen der Bukowina
– coat of arms of Bukovina
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen der Bukowina geht auf das Wappen des Fürstentums Moldau zurück, und zeigt einen schwarzen Auerochsenkopf auf einem vertikal geteilten blau-roten Schild und drei goldene sechszackige Sterne. Das Wappen des Fürstentums Moldau zeigte einen waagerecht blau-rot geteilten Schild, mit einem goldenen Auerochsenkopf. The coat of arms of the Bucovina has its roots in the coat of arms of the Principality of Moldavia and shows a black bison head on an vertical blue-red divided shield with three golden six-pointed stars.
The coat of arms of the Principality of Moldavia showed an horizontal blue-red divided shield, with a golden bison head.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche:
    10 440 km²
  • Area:
    4 031 square miles
  • Einwohner:
    572 000 (1880)
    davon
    42% Ruthenen (Ukrainer)
    33% Rumänen
    12% Juden
    8% Deutsche
    3% Polen
    2% Ungarn
    1% Tschechen

    800 000 (heute)
    im Nordteil: Polen, Ruthenen
    im Südteil: Rumänen
  • Inhabitants:
    572 000 (1880)
    thereof
    42% Ruthens (Ukrainians)
    33% Romanians
    12% Jews
    8% Germans
    3% Polish
    2% Hungarians
    1% Czech

    800 000 (nowadays)
    in the northern part: Poles, Ruthens
    in the southern part: Südteil Rumänen
  • Bevölkerungsdichte:
    55 Ew./km² (1880)
    77 Ew./km² (heute)
  • Density of Population:
    142 inh./sq.mi. (1880)
    198 inh./sq.mi. (nowadays)
  • historische Hauptstadt:
    Tschernowitz
    (ukrainisch: Tschernowzy
    rumänisch: Cernàuti)

    46 000 Ew. (1880)
    940 000 Ew. (heute)
  • historical Capital:
    Chernowitz
    (Ukrainian: Tschernowzy
    Romanian: Cernàuti)

    46 000 inh. (1880)
    940 000 inh. (nowadays)
  • heutige Sprachen:
    im Nordteil: Ukrainisch
    im Südteil: Rumänisch
  • today's Languages:
    in the northern part: Ukrainian
    in the southern part: Romanian
  • Zeitzone:
    im Nordteil: MEZ + 2 h
    im Südteil: MEZ + 1 h
  • Time Zone:
    in the northern part: GMT + 3 h
    in the southern part: GMT + 2 h
hoch/up

 

Geschichte:
ca. 7. Jhd. · Besiedlung durch Ruthenen
ca. 1350 · Besiedelung durch Rumänen
1359 · zum Fürstentum Moldau
14. Jhd. · polnisches Lehen
ca. 1450 · Besiedelung durch Polen, Armenier und Griechen
1482 · erste urkundliche Erwähnung der Landschaft Bukowina
seit 1455 · türkischer Einfluss
1511 · türkische Oberhoheit in Moldau
ca. 1650 · Besiedelung durch Ungarn
1769 · russische Eroberung
1774 · Russland gibt Bukowina an das Osmanische Reich zurück
1775 · Österreichische Truppen besetzen das Land
07.05.1775 · das Osmanische Reich tritt das Land an Österreich ab, die Bukowina wird Herzogtum
01.11.1786 · Aufhebung der österreichischen Militärverwaltung, zum Königreich Galizien
März bis November 1848 · Revolution in Wien, Franz Joseph I. von Habsburg wird neuer Kaiser, neue Verfassung
1849 · Ende der monarchischen Untergliederung des Landes und anstelle dessen Einrichtung von Kronländern mit eigenen Parlamenten, das Herzogtum Bukowina wird zunächst ein Teil des Kronlandes Galizien
1861 · Abtrennung der Bukowina (Buchenland) von Galizien als eigenes Kronland
1919 · im Zuge der Auflösung Österreich-Ungarns kommt das Buchenland an Rumänien
Juni 1940 · der Nordteil des Buchenlandes wird von der Sowjetunion okkupiert und der Sowjetukraine angeschlossen
Juni 1941 · Rumänische Truppen erobern den Nordteil des Buchenlandes während des Zweiten Weltkriegs zurück
April/Mai 1944 · Sowjetische Truppen erobern das Buchenlandes während des Zweiten Weltkriegs, erneute Teilung, der Nordteil wird der Sowjetukraine angeschlossen (bis dato), der Südteil verbleibt bei Rumänien
hoch/up
History:
ca. 7th cent. · settlement by Ruthenians
ca. 1350 · settlement by Romanians
1359 · to the Principality of Moldavia
14th cent. · Polish fiefdom
ca. 1450 · settlement by Polish, Armenians and Greek
1482 · first documentary mention of the Landscape of Bukovina
since 1455 · Turkish influence
1511 · Turkish supremacy in Moldavia
ca. 1650 · settlement by Hungarians
1769 · Russian conquest
1774 · Russia gives back Bukovina to the Ottoman Empire
1775 · Austrian Troops occupy the country
7th of May 1775 · the Ottoman Empire cedes the country to Austria, Bukovina becomes a duchy
1st of November 1786 · end of the Austrian military administration, to the Kingdom of Galicia
March to November 1848 · revolution in Vienna, Franz Joseph I. of Habsburg becomes new Emperor, new constitution
1849 · end of the monarchal subdivisions of the country and instead of this establishment of crown countries with own parliaments, the Duchy of Bukovina becomes initially a part of the crown land of Galicia
1861 · separation of Bukovina (Buchenland) from Galizia as an own crown land
1919 · in context with the dissolution of Austria-Hungaria comes Bukovina to Romania
June 1940 · the northern part of Bukovina becomes occupied by the Soviet Union and incorporated to the Soviet Ukraine
June 1941 · Romanian troops conquer back the northern part of Bukovina during the Second World War
April/May 1944 · soviet troops conquer Bukovina during the Second World War, once more division, the northern part becomes incorporated to the Soviet Ukraine (until today), the southern part remains at Romania
hoch/up

 

interaktive Landkarte Österreich-Ungarns
– interaktive Map of Austria-Hungary:

interaktive Landkarte – interactive Map
ca. 1910

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

Landkarte der Bukowina – Map of Bukovina:

Bukowina

Landkarte/Map: Volker Preuß
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Die Bezeichnung "Bukowina" stammt aus dem Mittelalter und heißt "Buchenland". Sie bezog sich auf die früher hier vorherrschenden Buchenwälder. The denomination "Bukovina" descends from the middle ages and means "beech tree country". It points out to the earlier here predominant forests of beech trees.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken