Palästina

  • Palästina
  • Palästinensische Autonomiegebiete
  • Eigenbezeichnung: Daulat Filastin
  • autonomes Gebiet der um Selbstbestimmung kämpfenden Plästinenser innerhalb Israels mit präsidial-republikanischen Strukturen, derzeit innerhalb von Grenzen, die dem UNO-Beschluss von 1947und den Resolutionen 181 u. 242 widersprechen
  • Palestina
  • Palestinian Autonomy Areas
  • self-designation: Daulat Filastin
  • autonomous territory of the for
    independence fighting Palestinians
    within Israel with presidial-republican structures within borders which momentary contradict the UNO-decision from 1947 and the resolutions Nr. 181 and Nr. 242
Übersicht – Contents:

 

Flaggen – Flags:

Nationalflagge Palästinas

Nationalflagge – national flag

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge des Präsidenten

Flagge des Präsidenten
– flag of the president

Seitenverhältnis – ratio = 2:3


Flagge der Hamas

Flagge der Hamas
– flag of Hamas

Seitenverhältnis – ratio = 8:5

 

Bedeutung/Ursprung der Flagge: Meaning/Origin of the Flag:
Der Farbenvierklang von Grün, Weiß, Schwarz und Rot ist ein speziell arabisches Farbsymbol, die Panarabischen Farben. Diese Farben wurden während des 1. Weltkriegs, bei der Loslösung des Königreichs Hedschas vom Osmanischen Reich, durch den Scherifen Hussein von Mekka – aus dem Geschlecht der Haschemiden – als Farben der Arabischen Bewegung offiziell eingeführt. Als Vorlage diente die Flagge des Hedschas. Die Farben haben folgende Bedeutung: Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Weiß steht für die Omajiaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht. Rot ist außerdem die Farbe der Haschemiden, eine arabische Herrscherdynastie, die wahrscheinlich auf Haschim ibn Abd al-Manaf, den Großvater Mohammeds, zurückgeht. The colour quartet of four, green, white, black and red is a special Arabian colours symbol, the Panarabian colours. This colours were officially introduced by Hussein the Sheriff of Mekka – of the lineage of the Hashemides – as colours of the Arabian Movement in the First World War during the secession of the Kingdom of Hedjas from the Ottoman Empire. The flag of Hedjas served as pattern.

The colours have the following meaning: Red is the colour of Omar, the second calif; white stands for the Omajiades, a calif-dynasty, which  goes back to the fifth calif Moawija I.; green stands for the Fatimides, a ismailitic-shiit calif-dynasty, which goes back to the fourth calif Ali; and black stands for the Abbasides, a calif-dynasty, which goes back to the calif Abbas I. Red is also the colour of the Hashemides, an Arabian sovereign-dynasty, which probably goes back to Hashim ibn Abd al-Manaf, the grandfather of Mohammed.

hoch/up

 

Wappen – Coat of Arms:

Wappen Palästinas

Wappen Palästinas
– coat of arms of Palestina
hoch/up

 

Bedeutung/Ursprung des Wappens: Meaning/Origin of the Coat of Arms:
Das Wappen Palästinas ist ein silberner Adler Saladins. Auf der Brust trägt er ein Schild mit den Farben der Flagge. In den Fängen des Adlers ein Spruchband mit dem Namen des Staates. The coat of arms of Palestina is a silvery Eagle of Saladin. On the chest it carrys a shield with the colours of the flag. In the claws of the eagle a banner with the name of the state.
hoch/up

 

Zahlen und Fakten – Numbers and Facts:
  • Fläche (beansprucht):
    ca. 6 300 km²
    davon
    Westjordanland ca. 5 900 km²
    Gazastreifen ca. 400 km²
    Ostjerusalem ca. 40 km²
  • Area (claimed):
    ca. 2 448 square miles
    thereof
    West Bank ca. 2 278 km²
    Gaza Stripe ca. 155 km²
    Ostjerusalem ca. 15 km²
  • Fläche (tatsächlich):
    ca. 450 km²
    davon
    80% des Gazastreifens, und
    2% des Westjordanlands (nämlich die Städte: Jenin, Tulkarm, Qalquilyah, Nablus, Ramallah, Auja, Jericho, Bethlehem und Hebron)
  • Area (actually):
    ca. 175 square miles
    thereof
    80% of the Gaza Stripe, and
    2% of the West Bank (namely the places: Jenin, Tulkarm, Qalquilyah, Nablus, Ramallah, Auja, Jericho, Bethlehem and Hebron)
  • Einwohner (im beanspruchten Gebiet):
    3 670 000
    davon
    Westjordanland ca. 2 320 000
    Gazastreifen ca. 1 350 000
  • Inhabitants (in the claimed area):
    3 650 000
    thereof
    West Bank ca. 2 320 000
    Gaza Stripe ca. 1 350 000
  • Einwohner (tatsächlich):
    unbekannt
  • Inhabitants (actually):
    unknown
  • Hauptstadt:
    Gaza
    275 000 Ew.
  • Capital:
    Gaza
    275 000 inh.
  • Sitz des Präsidenten:
    Ramallah
    30 000 Ew.
  • Seat of the President:
    Ramallah
    30 000 inh.
  • Amtssprache:
    Arabisch
  • official Language:
    Arabian
  • sonstige Sprachen:
    Iwrith (Neuhebräisch), Englisch
  • other Languages:
    Iwrith (New Hebrew), English
  • Währung:
    Israelische Währung:
    1 Neuer Israel Schekel (NIS) =
    100 Agorot
  • Currency:
    Israeli Currency:
    1 New Israel Shekel (NIS) =
    100 Agorot
  • Zeitzone:
    MEZ + 1 h
  • time zone:
    GMT + 2 h
hoch/up

 

Geschichte:
Altsteinzeit · menschliche Besiedlung
7. Jahrtausend v.Chr. · erste städtische Siedlungen (Jericho)
3. Jahrtausend v.Chr. · Entstehung von Stadtstaaten, Besiedlung durch semitische Völker (Kanaaniter)
2. Jahrtausend v.Chr. · Blütezeit der kanaanitischen Kultur, Einfluss der Hethiter und Ägypter
14. und 12. Jhd. v.Chr. · Besiedlung des Landesinneren durch Israeliten (Juden) und der Küste durch Philister
11. bis 7. Jhd. v.Chr. · Staat Phönizien an der Küste
10. Jhd. v.Chr. · Königreich Israel
926 v.Chr. · Teilung des Königreichs Israel in Israel und Juda
721 v.Chr. · Eroberung von Israel und Juda durch die Assyrer
597 v.Chr. · Eroberung von Israel und Juda durch die Babylonier
540 v.Chr. · Eroberung von Israel und Juda durch die Perser
332 v.Chr. · Eroberung von Israel und Juda durch die Griechen (Alexander der Große)
323 v.Chr. · Tod von Alexander, das Griechische Reich zerfällt in Einzelstaaten, die von ehemaligen Heerführern Alexanders (Diadochen) geführt werden, Israel und Juda kommen an Laomedon, den Diadochen von Syrien
ca. 200 v.Chr. · Eroberung von Israel und Juda durch Ägypten
63 v.Chr. · Eroberung durch das Römische Reich, Bildung der Provinz Judäa
ca. 5 v.Chr. bis ca. 30 n.Chr.* · Leben und Wirken von Jesus Christus, Ausbreitung des Christentums
70 n.Chr. · Zerstörung des jüdischen Staates durch das Römische Reich, Vertreibung der Juden
135 n.Chr. · Auftstand des Bar Kochba, die Provinz Judäa wird in Palästina umbenannt
395 · bei der Teilung des Römischen Reiches kommt Palästina an das Oströmische Reich (Byzanz)
614 · Eroberung durch die Perser
636 · Eroberung und Islamisierung durch die Araber unter Omar
1070 · Eroberung Palästinas durch die islamischen Seldschuken, christliche Heiligtümer werden geschändet, Christen werden verfolgt und dürfen das Land (z.B. Wallfahrten nach Jerusalem) nicht mehr betreten
1095 · Papst Urban II. ruft in Clermont-Ferrand zum Krieg gegen die Seldschuken auf mit dem Ziel der Eroberung und damit des freien Zugangs zum Heiligen Land Palästina
1096–1099 · 1. Kreuzzug, Eroberung Jerusalems und Palästinas, Gründung von Kreuzfahrerstaaten (1081 Königreich Kleinarmenien, 1098 Fürstentum Antiochia, 1098 Grafschaft Edessa, 1099 Königreich Jerusalem, 1102 Grafschaft Tripolis)
1146 · Eroberung der Grafschaft Edessa durch die Seldschuken
1147–1149 · 2. Kreuzzug zur Rückgewinnung der Grafschaft Edessa, Fehlschlag
1187 · Eroberung Jerusalems durch Saladin den Sultan von Ägypten und Syrien
1189–1192 · 3. Kreuzzug zur Rückgewinnung Jerusalems, militärische Teilerfolge, Jerusalem bleibt in Saladins Hand
1202–1204 · 4. Kreuzzug, Eroberung Konstantinopels, Gründung des Lateinischen Kaiserreichs (1204-1261), Jerusalem bleibt in Saladins Hand
1228–1229 · 5. Kreuzzug, der deutsche Kaiser Friedrich II. erreicht 1229 durch Verhandlungen die Übergabe Jerusalems an die Christen
1244 · Eroberung Jerusalems durch die islamischen Sultane von Mossul (Zengiden)
1248–1254 · 6. Kreuzzug, Kämpfe in Ägypten und Tunis, Fehlschlag
1250 · die Mameluken übernehmen die Macht in Ägypten und Palästina
1270 · 7. Kreuzzug, Fehlschlag
1291 · die letzten Festungen der Kreuzfahrer werden erobert (Tortosa, Beirut, Sidon, Tyrus, Akkon)
1517 · Eroberung des Reiches der Mameluken (Ägypten, Palästina, Syrien) durch das Osmanische Reich
16. Jhd. · Einwanderung von Juden
1831–1840 · Mehmed Ali von Ägypten besetzt Palästina
1862 · Herausbildung des Zionismus als jüdische Nationalbewegung, daraufhin Einwanderung von Juden
1914–1918 · Erster Weltkrieg, Palästina wird zwischen 1916 und 1918 von britischen Truppen von Süden her erobert, die ehemals Osmanischen Besitzungen in Arabien werden zwischen Saudi-Arabien, Großbritannien und Frankreich aufgeteilt
1917 · Balfour-Deklaration – Großbritannien beansprucht große Teile des Osmanischen Reiches nach dem bevorstehenden Kriegsende, und erklärt sich mit der Bildung einer „nationalen Heimstätte“ für die Juden in diesem Gebiet einverstanden
1920 · der Vertrag von San Remo spricht Großbritannien Palästina, Transjordanien und Irak als Mandatsgebiete des Völkerbundes zu
1922 · Palästina (einschließlich Jordanien) wird britisches Völkerbundsmandat
1923 · Jordanien wird als Emirat Transjordanien abgetrennt
1929 · blutige Auseinandersetzungen zwischen Arabern und Juden
1936 · nach jahrelanger starker jüdischer Einwanderung und keinerlei Reaktion der britischen Mandatsmacht, und keinerlei Garantien für Unabhängigkeit eines arabischen Palästina kommt es zu einem Arabischen Nationalaufstand
1939 · Niederschlagung des letzten arabischen Widerstands, Großbritannien beschließt die Errichtung eines arabisch-jüdischen Staats innerhalb von zehn Jahren
1942 · Zionisten fordern in New York die Bildung eines jüdischen Staats in Palästina
29.11.1947 · VN-Beschluss über die Bildung eines jüdischen Staates (Israel) und eines arabischen Staates (Palästina) auf dem Territorium des Mandatsgebietes Palästina => Ablehnung durch die Araber => Bürgerkrieg
14.05.1948 · das britische Mandat für Palästina endet, Proklamierung des jüdischen Staates Israel
1948–1949 · israelisch-arabischer Krieg, Annexion von 6.700 km² arabischen Territoriums durch Israel, Vertreibung der dort ansässigen arabischen Bevölkerung, die Palästinenser verzichten auf die Proklamation eines arabischen Staates, da er die Anerkennung der Teilung des Landes und der israelischen Annexionen bedeutet hätte
1950 · "Rückkehrgesetz", alle Juden die sich in Israel ansiedeln erhalten sofort die Staatsbürgerschaft, 1,7 Millionen Juden kommen ins Land
24.04.1950 · Transjordanien übernimmt die Verwaltung des Westjordanlands und nennt sich jetzt Jordanien, Ägypten übernimmt die Verwaltung des Ghazastreifens
29.10.1956 · israelische Aggression gegen Ägypten, Besetzung der Halbinsel Sinai und des Ghazastreifens => Intervention der USA, der Sowjetunion und der VN
25.12.1956 · die israelischen Truppen müssen den Sinai räumen, Stationierung von VN-Tuppen
08.03.1957 · die israelischen Truppen müssen den Ghazastreifen räumen, Stationierung von VN-Tuppen
1967 · Abzug der VN-Truppen
05.06.1967 · Israel greift Ägypten, Syrien und Jordanien an und besetzt innerhalb von sechs Tagen ("Sechstagekrieg") die ganze Sinaihalbinsel, den Gazastreifen, das Westjordanland, Ostjerusalem und die syrischen Golanhöhen
06.10.1973 · Ägypten und Syrien greifen Israel zur Rückgewinnung der besetzten Gebiete erfolglos an (Jom-Kippur-Krieg)
1988 · Jordanien verzichtet auf das Westjordanland
13.09.1993 · Abkommen zwischen Israel und der PLO, Abzug der israelischen Truppen aus dem Gazastreifen und Jericho, Herstellung einer begrenzten lokalen palästinensischen Selbstverwaltung
1994 · Errichtung erster palästinensischer Selbstverwaltungen in Jericho und im Gazastreifen
1995 · Teilrückzug der israelischen Truppen aus dem Westjordanland, palästinensische Selbstverwaltungen in weiteren Städten
1996 · Wahl des palästinensischen Autonomierates mit einem Präsidenten an der Spitze
2007 · Kämpfe zwischen den Palästinenser-Fraktionen Hamas und Fatah, die Hamas erobert den gesamten Ghazastreifen und beansprucht die Führung Palästinas
* Die christliche Zeitrechnung wurde durch Dionysius Exiguus (ca. 470 – ca. 550) festgelegt, einem in Rom lebenden skythischen Mönch. Er führte, mittlerweile Abt geworden, seit dem Jahre 525 die christliche Zeitrechnung ein. Bei der Aufstellung von Ostertafeln im Jahre 532 rechnete er als Ausgangspunkt vom „Jahr von der Menschwerdung des Herrn“ an. Dabei unterlief ihm ein Fehler, der erst in der heutigen Zeit bemerkt und nicht mehr korrigiert wurde. Jesus Christus wurde tatsächlich 3 bis 7 Jahre vor dem "Jahr Null" geboren.
hoch/up
History:
Oldest Stone Age · human settlement
7th millenary B.C. · first urban settlements (Jericho)
3rd millenary B.C. · nascence of Town States, settlement by Semitic people (Kanaanitans)
2nd millenary B.C. · flowering period of the Kanaanitan culture, influence by the Hethitians and Egyptians
14th und 12th cent. B.C. · settlement of the inland region by Israelits (Jews) and of the coast by Philistines
11th bis 7th cent. B.C. · State of Phoenicia on the coast
10. cent. B.C. · Kingdom of Israel
926 B.C. · division of the Kingdom of Israel in Israel and Juda
721 B.C. · conquest of Israel and Juda by the Assyrians
597 B.C. · conquest of Israel and Juda by the Babylonians
540 B.C. · conquest of Israel and Juda by the Persians
332 B.C. · conquest of Israel and Juda by the Greek (Alexander the Great)
323 B.C. · death of Alexander, the Greek Empire disintegrates in individual states which are lead by former army leaders of Alexander (Diadoches), Israel and Juda come to Laomedon, the Diadoche of Syria
ca. 200 B.C. · conquest of Israel and Juda by Egypt
63 B.C. · conquest by the Roman Empire, formation of the Province of Judea
ca. 5 B.C. to ca. 30 A.D. · live and act of Jesus Christ, expansion of the Christianity
70 n.Chr. · destruction of the jewish state by the Roman Empire, expulsion of the jews
135 n.Chr. · revolt of the Bar Kochba, Province of Judea becomes renamed in Palestina
395 · at the partition of the Roman Empire comes Palestina to the East Roman Empire (Byzantium)
614 · conquest by the Persians
636 · conquest and islamization by the Arabs under Omar
1070 · conquest of Palestina by the Islamic Seldshuks, Christian sacrariums become violated, Christs become haunted and it is not allowed for them to walk in the land (e.g. pilgrimages to Yerusalem)
1095 · Pope Urban II. appeal in Clermont-Ferrand to war against the Seldshuks with the target of conquest and in this way free access to the Holy Land of Palestina
1096–1099 · 1st crusade, conquest of Yerusalem and Palestina, establishment of crusader's countries (1081 Kingdom of Little Armenia, 1098 Principality of Antiochia, 1098 County of Edessa, 1099 Kingdom of Yerusalem, 1102 County of Tripolis)
1146 · conquest of the County of Edessa by the Seldshuks
1147–1149 · 2nd crusade to win back the County of Edessa, failure
1187 · conquest of Yerusalem by Saladin Sultan of Egypt and Syria
1189–1192 · 3rd crusade to win back Yerusalem, military partial successes, Yerusalem remains in the hands of Saladin
1202–1204 · 4th crusade, conquest of Constantinopel, foundation of the Latin Empire (1204-1261), Yerusalem remains in the hands of Saladin
1228–1229 · 5th crusade, the German Emperor Frederick II. gains in 1229 by negotiations the handover of Yerusalem to the Christs
1244 · conquest of Yerusalem by the Islamic Sultanes of Mossul (Zengides)
1248–1254 · 6th crusade, battles in Egypt and Tunis, failure
1250 · the Mameluks take over the power in Egypt and Palestina
1270 · 7th crusade, failure
1291 · the last fortifications of the crusaders become conquered (Tortosa, Beirut, Sidon, Tyrus, Akkon)
1517 · conquest of the Empire of the Mameluks (Egypt, Palestina, Syria) by the Ottoman Empire
16th cent. · immigration of Jews
1831–1840 · Mehmed Ali of Egypt occupies Palestina
1862 · development of the Zionism as jewish national movement, as a result of that immigration of Jews
1914–1918 · First World War, Palestina becomes conquered by British troops from southern direction between 1916 and 1918, the former Ottoman possessions in Arabia become partitioned between Saudi-Arabia, Great Britain and France
1917 · Balfour-Declaration – Great Britain demands large parts of the Ottoman Empire after the forthcoming end of the war and is in agreement with the idea of the creation of a „national homestead“ for the jews in this area
1920 · the Treaty of San Remo assignes Great Britain as a mandate of the League of Nations the countries Palestina, Transjordan and Iraq
1922 · Palestina (including Jordan) becomes a British mandate of the League of Nations
1923 · Jordan becomes separated es Emirate of Transjordan
1929 · bloody quarrels between Arabs and Jews
1936 · after a many years lasting strong jewish immigration and none reaction of the British mandate force and none guaranties for the independence of an Arabian Palestina arises an Arabian national rebellion
1939 · annihilation of the last Arabian resistance, British promise for a common jewish - arabian state within 10 years
1942 · Zionists claim in New York the formation of a jewish state within Palestina
29th of November in 1947 · UN-Resulution about the formation of a jewish state (Israel) and an arabian state (Palestina) on the area of the mandate territory of Palestina => dismissed by the Arabs => civil war
14th of May in 1948 · the British mandate for Palestina ends, proclamation of the State of Israel
1948–1949 · Israeli-Arabian war, annexation of 2.590 square miles of Arabian territory by Israel, expulsion of the here resident Arabian population, the Palestinians disclaim the proclamation of an Arabian state because this will imply the recognition of the partition of the country and the Israeli annexations
1950 · "return law", all jews which settle in Israel get immediately the citizenship, 1,7 millions of jews come into the country
24th of April in 1950 · Transjordan assumes the administration of the Western Jordan Land and nominates itself now Jordan, Egypt assumes the administration of the Ghaza Stripe
29th of October in 1956 · Israeli aggression against Egypt, occupation of the Sinai peninsula and the Ghaza Stripe => intervention of the USA, the Soviet Union and the UN
25th of December in 1956 · the Israeli troops have to leave the Sinai, stationing of UN-troops
8th of March in 1957 · the Israeli troops have to leave the den Ghaza Stripe, stationing of UN-troops
1967 · withdrawal of the UN-troops
5th of June in 1967 · Israel attacks Egypt, Syria and Jordan and occupies within six days ("Six Days War") the whole Sinai peninsula, the Ghaza Stripe, the Western Jordan Land, East Jerusalem and the Syrian Golan height
6th of October in 1973 · Egypt and Syria attack Israel unsuccessfully to win back the occupied territories (Jom Kippur War)
1988 · Jordan disconnects itself from the Western Jordan Land
13th of September in 1993 · arrangement between Israel and the PLO, withdrawal of the Israeli troops from the Ghaza stripe and Jericho, establishing of a limited local Palestinian self administration
1994 · establishment of first Palestinian Autonomy Administrations in Jericho and in the Ghaza Stripe
1995 · partial withdrawal of the Israeli troops from the Western Jordan Land, Palestinian Autonomy Administrations in further towns
1996 · election of the Palestinian Autonomy Counsel with a President on the top
2007 · struggles between the Palestinian factions of Hamas and Fatah, Hamas conquers the whole Ghaza Stripe and claims the leadership in Palestina
* The Christian chronicity was established by Dionysius Exiguus (ca. 470 – ca. 550), an in Rome living Scythian monk. He introduced since the year 525 – meanwhile he became an abbot – the Christian chronicity. At the listing of the Easter tables in the year 532 he calculated as starting position from the „Year of Incarnation of the Lord“. During this work he made a mistake which was realized not until the modern times and was not more corrected. Jesus Christ was really born 3 to 7 years before the "Year Zero".
hoch/up

 

Ursprung des Landesnamens: Origin of the Country's Name:
Der Name "Palästina" wurde dem "Judäa" um das Jahr 135 von den Römern gegeben. Er bedeutet „Philisterland“. Die Palästinenser nennen es "Filastin". In der Bibel wird es "Kanaan" genannt. Die Christen nennen es noch „Heiliges Land“, die Juden „Gelobtes Land“. The name "Palestina" was given by the Romans to the land "Judäa" about the year 135. It means „Country of the Philistines“. The Palestinians call it "Filastin". In the bible it was named "Kanaan". The Christs call it further „Holy Land“, the Jews „Praised Land“.
hoch/up

 

 

Zur Startseite hier klicken